Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Postfix’ Category

Manchmal macht mich Linux respektive Debian nachdenklich. Ich habe zahlreiche Benutzer auf meinem Root-Server angelegt und deren Mailaccounts eingerichtet. Heute wurde ich von einer Fehlermeldung überrascht, von der ich nicht sagen kann, da ich sie schon einmal gesehen hätte. Die Angaben zum konkreten Benutzer sind hier durch […] ersetzt:

postfix/smtpd[21035]: NOQUEUE: reject: RCPT from port-92-193-63-230.dynamic.qsc.de[92.193.63.230]: /
553 5.7.1 <[...]>: Sender address rejected: not owned by user [...]; from=<[...]> /
to=<[...]> proto=ESMTP helo=<amd64system>

Zuvor hatte ich den betreffenden Benutzer aus dem System und aus der SASL DB entfernt, da er kein Mailfile mehr besaß und auch kein neues angelegt wurde, wenn man dem Benutzer eine Mail schrieb:

deluser [...]
saslpasswd2 -d '[...]@mail.thelegacy.de'

Danach habe ich den Benutzer neu angelegt und seine Berechtigungen gesetzt:

saslpasswd2 -c -u mail.thelegacy.de [...]
cp /etc/sasldb2 /var/spool/postfix/etc/
adduser [...]
/etc/init.d/saslauthd restart

Abholen von Mails funktioniert, das Versenden nicht. Dafür o.g. Meldung im Logfile. Der Blick in /etc/postfix/sender_login_map bringt den Aha-Effekt. Das Mapping zwischen dem Namen des Benutzers im System und seiner Mailadresse ist nicht eingetragen. Bis jetzt hatte das immer automatisch funktioniert. Nachdem ich den Eintrag von Hand ergänzt, postmap /etc/postfix/sender_login_map aufgerufen und postfix neu gestartet hatte, war alles in bester Ordnung. Wissen ist wissen wo es steht bzw. wo man drehen muss.

Read Full Post »